TOP Ö 7: Sachstandsbericht zu den Bau- und Sanierungsmaßnahmen an der Öömrang Skuul

Herr Stemmer berichtet, dass die Bauarbeiten an der Öömrang Skuul am 17.12.2012 eingestellt und erst in der vergangenen Woche wieder aufgenommen wurden. Derzeit werden Restarbeiten erledigt. Die Betonarbeiten seien noch nicht abgeschlossen, so dass die Zimmererarbeiten noch nicht begonnen werden können.

 

In der Zwischenzeit habe es mehrere Gespräche mit den Beteiligten sowie den Rechtsbeiständen gegeben. Es wurden Fristen gesetzt, welche bei Nichteinhalten schlimmstenfalls die Kündigung des Auftrages zur Folge haben können.

 

Derzeit liege der Verzug der Baumaßnahme bei neun bis zehn Monaten.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass die Folgen bei einer Nichtaufnahme der Arbeiten durch die Rohbaufirma gravierend gewesen wären. Es hätte zu einem noch größeren Bauverzug durch die erforderliche Einschaltung von Gutachtern, der Vergabe der Tätigkeiten an eine andere Firma sowie ungleich höheren Baukosten geführt.