TOP Ö 6.3: Öömrang Skuul

Herr Tadsen erläutert, dass im Rahmen der Änderung des Schulgesetzes im kommenden Jahr die derzeitige Regionalschule in eine Gemeinschaftsschule umstrukturiert werde. Problematisch gestalte sich in diesem Zusammenhang die Planstellenzuweisung. Pro Kind werden lediglich 1,2 Lehrerstunden pro Woche zur Verfügung gestellt. Diese Thematik werde in der Lehrerkonferenz in der kommenden Woche diskutiert werden.

 

Ab dem kommenden Jahr werde nicht mehr Herr Rehder als Schulrat für die im Amtsbereich befindlichen Schulen zuständig sein, da er zum Kreis Ostholstein wechsele. Seine Nachfolgerin werde Frau Jennert.

 

Im Rahmen der Schulbaumaßnahme an der Öömrang Skuul solle die Baufertigstellung oberste Priorität haben.

 

Im Rahmen regelmäßiger Lehrerüberprüfungen wurde für die 8. Klasse bekannt geben, dass die Schüler/innen im Fach „Deutsch“ 10%, im Fach „Englisch“ 15% und im Fach „Mathematik“ 20% besser abgeschnitten haben als der Landesdurchschnitt. Zu diesem hervorragenden Ergebnis werden Glückwünsche ausgesprochen.

 

Auch die Abschlussarbeiten an der Öömrang Skuul werden am kommenden Freitag beginnen.

 

Herr Tadsen richtet einen Dank an die Politik und den Schulträger, die die Schulsozialarbeit an den Schulen ermöglichen.