TOP Ö 20: Eilun-Feer-Skuul in Wyk auf Föhr,
Grundsanierung
hier: Auftragsvergaben
- Baustelleneinrichtung
- Abbrucharbeiten

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

 

Auf Grundlage ihres Angebotes vom 03.05.2017, wird die BplusL Infra Log GmbH, Niederdorf, für die Baustelleneinrichtung in der Maßnahme Umbau und Modernisierung Schulgebäude, Eilun-Feer-Skuul, zur vorläufigen Auftragssumme von 220.939,33 € beauftragt.

 

Auf Grundlage ihres Angebotes vom 10.05.2017, wird die S+B Industrieservice GmbH, Kamp-Lintfort, für die Abbrucharbeiten in der Maßnahme Umbau und Modernisierung Schulgebäude, Eilun-Feer-Skuul, zur vorläufigen Auftragssumme von 443.219,55 € beauftragt.

 

Die Eilentscheidung der Amtsdirektorin wird hiermit zur Kenntnis genommen.


Frau Gehrmann berichtet anhand der Vorlage.

 

Sachdarstellung mit Begründung:

Für die Baumaßnahme Umbau und Modernisierung des Schulgebäudes, Eilun-Feer-Skuul, Wyk auf Föhr sind die Gewerke aufgrund des Gesamtbauvolumens oberhalb des Schwellenwertes von 5,225 Mio. Euro in einem EU-weiten Vergabeverfahren durchzuführen.

Für die Gewerke „Baustelleneinrichtung“ und „Abbrucharbeiten“ wurde ein offenes Verfahren gemäß VOB/A-EU durchgeführt.

Zum Eröffnungstermin „Baustelleneinrichtung“ am 04.05.2017 lagen 3 Angebote vor.

Zum Eröffnungstermin „Abbruch“ am 11.05.2017 lagen 2 Angebote vor.

Die Prüfung und Wertung der Angebote erfolgte durch die Steinwender Architekten GmbH

 

Bei der Submission „Baustelleneinrichtung“ wurden folgende Angebotssummen verlesen:

 

1

---

308.677,49 € brutto

2

BplusL Infra Log GmbH

220.939,33 € brutto

3

---

308.062,34 € brutto

 

Bei der Submission „Abbrucharbeiten“ wurden folgende Angebotssummen verlesen:

 

1

---

595.072,52 € brutto

2

S+B Industrieservice GmbH

443.219,55 € brutto

 

1. Wertungsstufe: formale Prüfung der Angebote nach §16 Abs.1 VOB/A

Im EU-Vergabeverfahren sind ausschließlich die Abgabe elektronischer, verschlüsselter Angebote zugelassen. Die abgegebenen Angebote erfüllen diese Anforderungen.

 

Die abgegebenen Angebote sind vollständig. Fehlende Unterlagen konnten innerhalb der nach VOB/A vorgesehen Frist abgefordert und vorgelegt werden.

 

Nach formaler Prüfung der Angebote wurden keine Gründe festgestellt, die den Ausschluss eines Angebotes aus der weiteren Wertung begründen.

 

2. Wertungsstufe: rechnerische Prüfung der Angebote

Die rechnerische Prüfung der gewerteten Angebote erfolgte EDV-gestützt und ergab keine Abweichungen von den im Submissionstermin verlesenen Angebotssummen.

 

Nach Wertung der beiden ersten Stufen, ergibt sich für die „Baustelleneinrichtung“ folgende Rangfolge:

 

2

BplusL Infra Log GmbH

220.939,33 € brutto

3

---

308.062,34 € brutto

1

---

308.677,49 € brutto

 

Nach Wertung der beiden ersten Stufen, ergibt sich für die „Abbrucharbeiten“ folgende Rangfolge:

 

2

S+B Industrieservice GmbH

443.219,55 € brutto

1

---

595.072,52 € brutto

 

3. Wertungsstufe: Eignungsprüfung sowie technische und wirtschaftliche Prüfung der Angebote

 

Baustelleneinrichtung:

Die Fa. BplusL hat die nach Formblatt 124- Eigenerklärung zur Eignung aufgeführten Nachweise fristgerecht vorgelegt. Danach wurde die Eignung für die ausgeschriebenen Leistungen festgestellt.

Die Angebote der drei Bieter weichen deutlich untereinander ab. Diese erheblichen Abweichungen sind auf die geringe Zahl der eingegangenen Angebote sowie die gute Konjunktur zurückzuführen.

Das Angebot der Fa.BplusL Infra Log GmbH liegt ca. 14% über den von Steinwender Architekten GmbH zum Leistungsverzeichnis ermittelten Kosten. Die von BplusL angebotenen Preise erscheinen zwar niedrig, allerding nicht unangemessen niedrig. Die Angebotspreise können als wirtschaftlich angemessen gesehen werden.

Bei der Beurteilung der Preise sind keine Unstimmigkeiten oder Auffälligkeiten aufgetreten. Es lassen sich aus den verbliebenen Angeboten keine Formen des wettbewerbsbeschränkenden Verhaltens erkennen. Die Einheitspreise unterwerfen sich den üblichen kalkulatorischen Schwankungen. Hinweise auf Mischkalkulationen lassen sich nicht erkennen.

 

Abbrucharbeiten:

Die Fa. S+B Industrieservice ist präqualifiziert. Nach Durchsicht und Prüfung der im Präqualifikationsverzeichnis hinterlegten Unterlagen wird festgestellt, dass die Eignung für die ausgeschriebenen Leistungen gegeben ist.

Die Angebote der zwei Bieter weichen deutlich voneinander ab. Diese erhebliche Abweichung ist auf die geringe Zahl der eingegangenen Angebote sowie die gute Konjunktur zurückzuführen.

Das Angebot der Fa.S+B Industrieservice GmbH liegt ca. 15% unter den von Steinwender Architekten GmbH zum Leistungsverzeichnis ermittelten Kosten. Die von S+B angebotenen Preise erscheinen zwar niedrig, allerding nicht unangemessen niedrig. Die Angebotspreise können als wirtschaftlich angemessen gesehen werden.

Bei der Beurteilung der Preise sind keine Unstimmigkeiten oder Auffälligkeiten aufgetreten. Es lassen sich aus den verbliebenen Angeboten keine Formen des wettbewerbsbeschränkenden Verhaltens erkennen. Die Einheitspreise unterwerfen sich den üblichen kalkulatorischen Schwankungen. Hinweise auf Mischkalkulationen lassen sich nicht erkennen.

 

 

Zusammenfassung/Vergabevorschlag:

 

Baustelleneinrichtung:

Das Angebot der BplusL Infra Log GmbH stellt sich nach Zusammenfassung aller Wertungsstufen als günstigstes Angebot sowie wirtschaftlich und angemessen dar.

 

Abbrucharbeiten:

Das Angebot der S+B Industrieservice GmbH stellt sich nach Zusammenfassung aller Wertungsstufen als günstigstes Angebot sowie wirtschaftlich und angemessen dar.

 

Kostenverfolgung:

 

Baustelleneinrichtung:

Das angesetzte Budget für die Vergabeeinheit Baustelleneinrichtung beträgt 190.400,00 EUR brutto. Das Angebot der Fa. BplusL beträgt 220.939,33 EUR brutto und liegt damit 14% über dem veranschlagten Budget.

 

Abbrucharbeiten:

Das angesetzte Budget für die Vergabeeinheit Abbrucharbeiten beträgt 525.980,00 EUR brutto.

Das Angebot der Fa. S+B Industrieservice beträgt 443.219,55 EUR brutto und liegt damit 15% unter dem veranschlagten Budget.

 

Aufgrund der Eilbedürftigkeit hinsichtlich des Bauzeitenplanes und der durchzuführenden hochbaulichen Planungsarbeiten, erfolgte die Auftragsvergabe gemäß § 4 (2), Ziffer 11 der Hauptsatzung des Amtes Föhr-Amrum durch eine Eilentscheidung der Amtsdirektorin.


Abstimmungsergebnis:           einstimmig