TOP Ö 6: Bericht des Bürgermeisters

Bürgermeister Riewerts berichtet über folgende Themen:

 

1.    Wärmenetz
Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt befinden sich in der Endphase.
Am Montag, den 22.07.2019 um 19:00 Uhr findet eine Generalversammlung der Energiegenossenschaft im Ual fering Wiartshüs statt.

2.    Schule/Sporthalle
Es ist geplant die Sporthalle nach den Ferien wieder voll nutzen zu können. Auch in der Schule sollen immer mehr sanierte Bereiche genutzt werden können.

3.    Spielplatz
Bürgermeister Riewerts bedankt sich bei den Organisatoren und vielen Helfern der Spielplatzaktion. Diese war ein voller Erfolg. Eine Art Einweihung (eventuell in Form eines Kinderfestes) der Erdhütte wird folgen.

Dazu ergänzt Gemeindevertreter Olaf Ketelsen, dass noch etliche Löcher im Rasen vorhanden seien, durch die auch der Mähroboter beeinträchtigt wird. Nach Rücksprache mit dem Gärtner Schlender, wäre es sinnvoll die Löcher mit sogenannten Gummiplatten auszulegen.

Um den Wall vor der Erdhütte zu befestigen, könnte eine Verlegung mit Rollrasen in Erwägung gezogen werden.

Das Dach der Erdhütte ist in Arbeit und es wird angedacht auch die Holzverschalung und die Sitzmöglichkeit (runde Sitzbank) von der Firma Hark Martensen fertigen zu lassen.

 

Bürgermeister Riewerts beauftragt Herrn Ketelsen die Arbeiten zu verfolgen.

4.    Beschwerden
Es sind mehrere Beschwerden von Bürgern in den letzten sechs Wochen eingegangen:

·         Zur Lärmbelästigung und groben Unfugs bei den Discoveranstaltungen des Ual fering Wiartshüs hat ein Gespräch mit den Beschwerdeführern / innen, dem Bürgermeister, den Gemeindevertretern Dierk Ketelsen und Olaf Ketelsen, der Polizei (kurzfristige Absage), dem Ordnungsamt sowie dem Gastwirt stattgefunden.
Dem Gastwirt wurde nun ein Maßnahmepaket zur Hand gegeben, damit diese Veranstaltungen ruhiger verlaufen.
Es muss eine Person für den Außenbereich gestellt werden und gewisse Lärmschutzmaßnahmen müssen ergriffen werden.
Die nächste Veranstaltung ist abzuwarten.

·         Es soll Unfug bei Abfahrt der Pfingstwagen getrieben worden sein. Das Amt wird nächstes Jahr, in Zusammenarbeit mit der Polizei, wieder über Pfingsten informieren wollen.

·         Die Parksituation in der Gemeinde stellt ein Problem dar. Zum einen sind für die Besucher der Cafe´s zu wenig Stellplätze, aber auch allgemein verfügt die Gemeinde über zu wenig Parkmöglichkeiten für Besucher. Ein neuer Mitarbeiter des Amtes Föhr-Amrum, der auch für den ruhenden Verkehr zuständig ist, wird sich dem Thema inselweit annehmen.

5.    Die Stadt Wyk auf Föhr lässt ein Verkehrskonzept erstellen, wozu es auch Messungen in der Gemeinde Oldsum geben wird. Inwieweit sich die Landgemeinden beteiligen steht noch offen.

6.    Zum Neubaugebiet in Toftum wird ein Sondertermin am 25.07.2019 um 20:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus, zur Vergabe der Grundstücke anberaumt.

7.    Die Lenkungsgruppe zur Daseinsvorsorge, bestehend aus Amtsdirektor Christian Stemmer, Amtsvorsteherin Heidi Braun, Bürgermeister Siewertsen und 2 Mitarbeiter des DSK BIGbau hat die Arbeit aufgenommen. Eine Übernahme der Netze kann allerdings erst 2029 erfolgen.

Für die Dachorganisation ist eine große GmbH geplant.

8.    Bürgermeister Riewerts hat an der Auszeichnung für Frau Traute Diekmann, die mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, teilgenommen.

 

Gemeindevertreterin Brodersen erfragt ob die Monopoly-Spiele bereits erhältlich sind. Bürgermeister Riewerts entgegnet, dass diese bei ihm erhältlich sind. Auch wird angedacht die Spiele auf dem Heimatabend zu verkaufen.